1. Tag: München nach Innsbruck
1. Tag: München nach Innsbruck

1. Tag: München nach Innsbruck

Heute ging’s los. 😊. Extra gutes Wetter abgepasst. Der Start sollte direkt im Herzen Münchens erfolgen – auf dem Marienplatz.
Dann immer Richtung Süden. Zuerst immer der Isar entlang, dann über die Grosshesselohe-Brücke zu den Bavaria-Filmstudios.

Weiter ging’s nach Dietramszell und danach runter nach Bad Tölz.

Nach Bad Tölz immer der Isar entlang über Lengries stetig aufwärts zum Sylvensteinstausee. Kurz vor dem Stausee ging’s über einen schönen Radweg steil hinauf und am Schluss noch durch einen Tunnel, bei dem das Ende ein prächtiges Panorama abgibt. Der Stausee mit seinen intensiven Farben und die umliegenden Wälder erinnert ein wenig an Kanada.

Vom Stausee ists dann nicht mehr weit bis zur Österreichischen Grenze. Immer weiter leicht bergauf erreichte ich dann Achenkirch und das Nordufer des Achensees, wo ein wohlverdienter „Russ“ auf mich wartete 🙂
Gemütlich verläuft dann der Radweg auf der alten autofreien Uferstraße bis zum südlichen Punkt des Sees.

Vom Achensee ging es dann gewaltig bergab ins Inntal. Am Panorama-Restaurant auf halber Höhe musste nochmal ein Stopp sein, da hier die Aussicht einfach toll ist.

Bis nach Innsbruck ziehts sich im Inntal dann noch fast 40 km dahin. Zwar angenehm flach, aber mein Hinterteil meldete sich langsam und will mir sagen, dass es heute doch schon einige Kilometerchen waren.

Nach Innsbruck rein gings sehr angenehm dem Inn entlang. In Innsbruck angekommen suchte ich erst einmal die obligatorischen Touristen-Highlights, wie das goldene Dachl auf, bevor ich dann zu meines Sohnes Alex Wohnung fuhr. Den Abend verbrachte ich dann mit Alex und seiner Freundin Chiara im empfehlenswerten Nepalesischem Restaurant.

Was mir in Innsbruck gleich aufgefallen ist, die Maskenpflicht in Restaurants wurde aufgehoben. Mittlerweile so richtig ungewohnt.


Strecke:160 km
Anstiege:947 hm
Fahrzeit:7:33
Höchsttemperatur:28 Grad

13 Comments

  1. Roger

    Lieber Thomas, genau – Schnitt; Kopf frei durch eine solche Aktion; auf zu neuen Ufern mit Elan, Freude und Begeisterung. Schöne Seite, macht Spass dich auf deinem Weg zu begleiten. Ich wünsche dir viele tolle Erlebnisse, nur nette Menschen auf dem Weg und eine stets unfallfreie Fahrt. Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

  2. Joerg Mueller

    Hallo Thomas – da hast Du es aber ganz schön laufen lassen; Hut ab!
    Ich habe mich über ein paar Bilder (die kurze Pause vor Bad Tölz, Sylvensteinstausee, Achensee, Panoramarestaurant etc.) sehr gefreut – Deja vu! Aber diesmal hast Du wirklich gutes Wetter …. geniess es!
    Viele Grüsse
    Jörg

    1. Angelika hohenstein

      Hallo Thomas
      Wir wünschen dir eine super tolle Reise Gen Süden.
      Wir freuen uns schon auf die spannende Berichte.
      Liebe Grüße Angelika und Viktor

  3. Wolfgang

    Hi Thomas, coole Tour und gleich zum Start mit Speed unterwegs. Schöne Impressionen!
    Viel Spaß und gutes Wetter für die kommenden Challenges! Ich bin schon jetzt gespannt.

  4. Bernhard

    Hallo Thomas,

    freue mich von Deiner neuen Radtour zu lesen. Wünsche Dir keinen Starkregen, immer ne handbreit Wasser unterm Pedal und ausreichend Luft im Reifen.

    LG Bernhard

  5. Jochen

    Ein Bilderbuchstart. Da du jetzt wohl schon in südlichen Gefielden weilst möchte ich dir unbedingt einen Rat geben damit du heil bei mir ankommst: Pass hier wirklich DOPPELT auf die Autos auf und nimm wenn möglich Nebenstrassen. Meine Landsleute nehmen leider das Leben ihrer Mitmenschen nicht so ernst. Und das gilt vor Allem je mehr du nach Süden kommst. Hals- und Beinbruch. Jochen

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.